Samstag, 24. Juni 2017

wiederholt ein Anfall

wenige Minuten nach meinem letzten Post von Elfo bekam er wieder einen Anfall. Wir hatten vor 5 Tagen seine Dosis der Medikamente verringert weil er immer sehr müde war davon. Ob das jetzt der Grund war wissen wir nicht. Ich bin also wieder mit ihm zum Arzt und er bekam Diazepam gespritzt. Jetzt schläft er und ist platt. Die Dosis haben wir jetzt wieder erhöht und hoffen, es geht ihm gut damit. 

Elfo geht es heute nicht gut

gestern war die Welt noch in Ordnung für ihn, er kann ein sehr lustiger Hund sein, dem immer irgendein Spass einfällt. So wie gestern als er Vorspüler meines Geschirr sein wollte.


Und heute geht es im total schlecht, hat nicht gefressen, ich musste ihm seine Tabletten die er wegen der Epilepsie bekommt ohne Futter geben. Elfo ist total verschleimt und sein Kropf hat sich wieder mit Flüssigkeit gefüllt. Nun bekommt er wieder Antibiotika für 10 Tage. Es ist immer ein auf und ab mit ihm und wechselt sehr schnell. 


Donnerstag, 22. Juni 2017

Romina in der Klinik

Es ist eine unglaublich schreckliche Geschichte was Romina wiederfahren ist. Jeder kennt diesen Vorfall wo ein Mann seine Exfrau zusammenschlägt und grausam hinter seinem Auto verschleift. So muss es auch Romina ergangen sein, vermutlich wurde sie angefahren und zur Strafe wurde sie auf dem Asphalt entlang gezogen. Sie hat hochgradige Verbrennungen und muss sicher über viele Wochen in der Klinik bleiben. Belinda sagt sie ist eine ganz liebe und zutrauliche Hündin. 
Romina als sie gebracht wurde.

Romina in der Klinik




Dienstag, 20. Juni 2017

Yorsh hat eine Familie

es ist einfach ein wunderschönes Happyend. Yorsh mit Verena und Papa von Verena.
 

Sonntag, 18. Juni 2017

was passiert mit euren Spenden

als Murielle und ich mit dem Transporter um 18:00 Uhr in Hamburg im Tierheim angekommen sind und alle Tiere versorgt waren, geht es nach einem kleinen Snack und ein paar Stunden Schlaf für Murielle wieder weiter nach Würzburg. Dort hat sie die Möglichkeit Spenden zu lagern die auf dem Rückweg nach Barcelona von Rafa und Raul mitgenommen werden. Der kleine Mann ist Marek und vielleicht mal ein Nachwuchs für Tiere in Spanien e.V.


Und hier Fotos von Spenden, wenn sie in Spanien angekommen sind. Das ist Noemi, Rafas Frau.


Samstag, 17. Juni 2017

draußen umherflitzen

Hallo liebes TiS-Team,

jetzt wird es langsam wirklich mal Zeit für einen Bericht, Miki ist schließlich schon seit über 1.5 Jahren bei uns!

Was soll ich sagen, wir haben noch keinen Tag bereut, ihn zu uns genommen zu haben. Sehr schnell haben wir uns an seine Gesellschaft gewöhnt und soweit wir das beurteilen können, wohnt er auch gerne bei und mit uns :) Schon von Anfang an konnte er die Grundkommandos und nach kurzer Zeit hat er auch darauf gehört, wenn sie von uns kamen ;) 

Wir sind viel unterwegs, draußen natürlich, aber auch im Urlaub (Schweden, Dänemark) und auf diversen Radtouren, Wanderungen, Kanufahrten war Miki schon mit uns. Drei Dinge hat Miki eigentlich am Liebsten, ich weiß gar nicht in welcher Reihenfolge?! 

1) schlafen bzw gemütlich auf einer weichen Unterlage dösen, bevorzugter Weise mit uns auf dem Sofa oder im Bett :o)

2) draußen umherflitzen, erkunden und umherschnüffeln - natürlich

3) fressen, fressen, fressen - man merkt, dass er nicht immer in seinem Leben genug zu fressen hatte

Leider wurden bei Miki letzten Sommer verschiedene Mittelmeerkrankheiten diagnostiziert, u.a. Leishmaniose. Aber soweit ist alles in Ordnung und durch regelmäßige Gabe von Tabletten unter Kontrolle. Aus Unsicherheit, was auf uns zu kommt, hätten wir wahrscheinlich keinen "kranken" Hund adoptiert - umso froher sind wir, dass die Erkrankung erst festgestellt wurde, als er schon bei uns war. Wir möchten ihn nicht mehr hergeben! :)

Mit Lena, Mikis Pflegefrauchen, sind wir immer noch ab und zu in Kontakt und sie hat uns super durch die Zeit der Diagnose und Anfangsbehandlung geholfen!

Danke für eure tolle Arbeit und viele Grüße von 
Miki, Patrick und Sabrina

Mittwoch, 14. Juni 2017

Ronda grüßt aus ihrem neuen Zuhause

so lange musste sie darauf warten und jetzt zeigt sie sich als freundliches und fröhliches Hündchen! Schaut wie sie lacht :)



Ronda freut sich immer wieder neu am Rhein. Ist wirklich ein liebes Tier